23.12.2019 13:23 |

Hatten Atemprobleme

Deutsche Polizei findet elf Afghanen in Kühl-Lkw

Unweit der Grenze zu Österreich hat die deutsche Polizei am Samstag in Passau einen Kühllastwagen gestoppt, in dessen Auflieger elf Afghanen geschleppt worden sind. Laut einer Aussendung klagten die Menschen bei ihrem Aufgriff bereits über ernsthafte Atemprobleme und Kopfschmerzen.

Alarm geschlagen hatte der unwissende Fahrer des Lkw. Er vernahm aus dem Auflieger Klopfgeräusche und bat daraufhin bei einer Raststation um Hilfe. Eine Streife der Bundespolizei Passau öffnete kurz danach den mit einer Plombe gesicherten Auflieger und fand die Afghanen.

Weiterfahrt nach Belgien geplant
Die Geschleppten - ein 14-Jähriger Bursche und zehn Männer im Alter von 18 bis 31 Jahren - waren nach eigenen Angaben vermutlich in Serbien auf den Lkw gestiegen. Das Ziel wäre Belgien gewesen. Die Polizei betonte, dass die Weiterfahrt bis nach Belgien zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen hätte führen können.

Der Lkw-Fahrer konnte den Polizisten glaubhaft belegen, dass er mit der Schleppung der Menschen nichts zu tun hatte. Er durfte seine Fahrt anschließend fortsetzen. Die Afghanen wurden den Behörden übergeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.