10.12.2019 20:45 |

3,5 Jahre Haft bleiben

Sexueller Missbrauch: Bill Cosby verliert Berufung

Der frühere Fernsehstar Bill Cosby hat das Berufungsverfahren zu seiner Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs verloren. Ein Berufungsgericht im Bundesstaat Pennsylvania bestätigte am Dienstag das Urteil erster Instanz und hielt an der dreieinhalbjährigen Haftstrafe gegen den Schauspieler fest.

Cosby war 2018 schuldig gesprochen worden, eine Frau im Jahr 2004 sexuell missbraucht zu haben. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der heute 82-Jährige sein Opfer Andrea Constand in seinem Haus in Philadelphia unter Drogen gesetzt und sich an ihr vergangen hatte.

Der einstige TV-Star legte Rechtsmittel ein. Seine Anwälte argumentierten, fünf Frauen hätten bei dem Prozess nicht als Zeuginnen zugelassen werden dürfen. Das Berufungsgericht urteilte am Dienstag aber, deren Angaben hätten Cosbys Strategie „für sexuelle Angriffe“ offengelegt.

Cosby könnte vor den Obersten Gerichtshof ziehen
Cosby könnte nun vor den Obersten Gerichtshof von Pennsylvania ziehen. Auf Anfrage machten seine Anwälte zunächst keine Angaben über das geplante weitere Vorgehen. Cosby wird von etwa 60 Frauen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt, allerdings sind die meisten Fälle verjährt. Der Schauspieler wurde in den USA jahrzehntelang als „America‘s Dad“ verehrt. In der Rolle als liebenswürdiger Arzt und gutmütiger Familienvater in seiner „Cosby Show“ war er einer der beliebtesten TV-Stars des Landes.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.