20.11.2019 22:39 |

Drama auf Sizilien

Fünf Tote bei Explosion in Feuerwerk-Lager

Bei der Explosion in einem Feuerwerk-Lager in Barcellona Pozzo di Gotto nahe der sizilianischen Stadt Messina sind laut italienischen Medien fünf Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen auch die 71-jährige Frau des Inhabers. Zwei Männer wurden schwer verletzt und schweben in Lebensgefahr.

Zu den beiden Schwerverletzten zählt der 37-jährige Sohn des Firmeneigentümers, der mit schweren Brandwunden im Krankenhaus von Palermo liegt. Er hatte vergebens versucht, die Mutter zu retten.

Funkenbildung bei Schweißarbeiten?
Vermutet wird, dass es bei Schweißarbeiten im Lager zur Funkenbildung kam, die zur Explosion geführte haben soll. Die Explosion verursachte einen Brand, den die Feuerwehr löschte. Dutzende Feuerwehrleute waren bei der Brandlöschung im Einsatz. Das Lager gehört einer Familie, die seit Generationen Feuerwerke auf Sizilien herstellt.

Unfälle in Feuerwerksfabriken in Süditalien kommen immer wieder vor. Bei einer Detonation in Modugno nahe der süditalienischen Hafenstadt Bari waren 2015 sieben Menschen ums Leben gekommen. Zehn weitere Personen wurden verletzt, vier von ihnen schwer. Die italienische Arbeitsministerin Nunzia Catalfo kündigte strengere Kontrollen zur Vorbeugung von Arbeitsunfällen an.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.