14.11.2019 14:30 |

Gegen Bundes-SPÖ

AK fordert Mautbefreiung bis Salzburg-Süd

Die fünf vignettenfreien Korridore in Österreich wurden am Mittwoch im Nationalrat bestätigt. Dagegen stimmten nur die SPÖ und Filippa Strache. Mit Unverständnis auf die Absage der Roten reagiert AK-Präsident und ÖGB-Landesvorsitzender Peter Eder: „Es ist für mich nicht nachvollziehbar, weshalb diesbezüglich nicht die Rücksprache mit den Regionen gesucht worden ist und stattdessen gegen eine vernünftige Lösung gestimmt wurde.“ Er geht sogar noch weiter und fordert eine Mautbefreiung bis Salzburg-Süd.

Die Mautbefreiung auf der Westautobahn von der Grenze bis Salzburg-Nord hat, wie erwartet, eine weitere Hürde genommen. Am Mittwoch wurde die Ausnahmeregelung für fünf Abschnitte in Österreich im Nationalrat beschlossen (mehr dazu: https://www.krone.at/2041926).

Dass die SPÖ-Abgeordneten dagegen gestimmt haben, sorgt bei Salzburgs AK-Präsident und ÖGB-Landesvorsitzender Peter Eder für Unverständnis: „Die Salzburger leiden unter den häufigen Staus, die oft durch den Umgehungsverkehr von Tagestouristen verstärkt werden. Die Realisierung eines Mautkorridors trägt dazu bei, diesen Umgehungsverkehr massiv zu reduzieren und die Stadtteile und Orte zu entlasten.“

Die AK Salzburg begrüßt den Nationalrats-Beschluss der fünf vignettenfreien Korridore und sieht darin eine Lösung, die mehrere Vorteile mit sich bringt. Das Arbeitnehmerparlament hat sich am Mittwoch daher auch für eine Ausweitung bis Salzburg-Süd ausgesprochen. „Dadurch würden noch wesentlich mehr Stadt-Salzburger und beispielsweise die Grödiger Bevölkerung vom Umgehungsverkehr entlastet“, erklärt Eder.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol