09.11.2019 12:01 |

Übung auf 1900 Meter

Terror in Kölnbreinsperre: Cobra übernehmen sie!

Terroristen sind in die Kölnbreinsperre eingedrungen. Sie drohen mit der Sprengung, wenn nicht. . . Um auf solche Bedrohungen vorbereitet zu sein, übte das Einsatzkommando dieser Tage die Cobra auf 1900 Meter. 

22 Beamte aus Kärnten sind in der Cobra Kärnten zusammengefasst; sie waren mit Kollegen vom Stützpunkt Graz und der Flugeinsatzstelle Klagenfurt im Einsatz.

Die Herausforderung in solchen Situationen beschreibt Josef Knoflach: „Die Annäherung ist nicht einfach; sie muss aus der Luft erfolgen. Um die Täter  nicht aufmerksam zu machen, geschah der Anflug über den Ankogel.“

In der 200 Meter hohen Staumauer selbst, sowie im Kraftwerk „Oberstufe“, musste die Spezialeinheit in verwinkelter und beengter Umgebung vorgehen. Traniert wurde auch das Abseilen aus großen Höhen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen