31.10.2019 13:08 |

Halloween-Tipps

Was für Jugendliche zur Geisterstunde erlaubt ist

Wenn Kinder verkleidet als Hexen, Geister oder Monster durch die Straßen ziehen ist Halloween. Nicht immer verläuft der 31. Oktober jedoch spannungsfrei. Immer wieder müssen sich Hausbesitzer über Sachbeschädigungen ärgern. Die „Krone“ klärt auf, was zu Halloween für Kinder erlaubt ist und was nicht.

Was ist für Kinder nicht erlaubt zur Geisterstunde?
Auch zu Halloween gelten die gleichen Regeln wie an anderen Tagen. Jugendliche, die Hausfassaden oder Autos mit Eiern bewerfen, Hauswände beschmieren, Fensterscheiben mit Steinen einwerfen, Briefkästen anzünden, Blumenbeete zerstören oder Mülltonnen auskippen, müssen mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. Auch vor Drohungen, Diebstählen oder Lärmbelästigungen warnt die Polizei. 

Was sind die Konsequenzen? 
Zwar gilt für Jugendliche bis zum Alter von 14 Jahren Straffreiheit. Jugendliche können daher auch nicht verurteilt oder bestraft werden. Dennoch können Geschädigte zivilrechtliche Forderungen geltend machen oder einen Schadensersatz einklagen. Auch ein Bericht an das Jugendamt kann erfolgen. 

Was können Eltern tun?
Die Polizei appeliert an Eltern, noch vor Halloween mit Kindern und Jugendlichen ein klärendes Gespräch zu führen: „Machen Sie Ihre Kinder darauf aufmerksam, dass manche Streiche gerichtlich strafbare Handlungen darstellen und erklären Sie Ihnen den besten Weg für Ihre Halloween-Tour.“

Wie lange dürfen Kinder und Jugendliche auf Tour gehen? 
Das Salzburger Jugendschutzgesetz regelt die Ausgehzeiten. Kinder bis zum Alter 12 Jahren dürfen bis 21 Uhr außer Haus bleiben. Für Jugendliche unter 14 Jahren ist am Abend beim Fortgehen um 23.00 Uhr Schluss. Zwischen 14 bis 16 gilt die Sperrstunde um 1.00 Uhr Früh. Ab dem 16. Geburtstag gibt es kein amtlich verordnetes Ende beim Feiern etwa in Lokalen mehr. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol