24.10.2019 11:08 |

Zinsen sind zu hoch

Die alten Kredite belasten das Land

Schon lange kritisiert Gottfried Schlager, ehemaliger Bilanzbuchhalter und Vize in Lamprechtshausen, den Umgang des Landes mit seinen alten Krediten. Da sei die Zinslast einfach zu hoch. Bei neuen Darlehen hingegen hat es sich mittlerweile in die richtige Richtung entwickelt. Da liegen die Zinsen bei einem Prozent.

Alte Millionen-Kredite des Landes bringen Gottfried Schlager immer wieder auf die Palme. Die Zinssätze von 3,5 bis 6,5 Prozent seien viel zu hoch. „Die dürften nur um ein Prozent herum betragen“, sagt Schlager, der sich wundert, dass bei den alten Lasten nicht nachverhandelt wird oder in günstigere Verträge umgeschuldet werden. „Es kann natürlich sein, dass man diese nicht kündigen kann. Aber da bekommt man keinen Einblick“, so der Lamprechtshausner Ex-Vizebürgermeister. Schon im Jahr 2013 hat er diesen Mangel in den Landesfinanzen aufgezeigt, die „Krone berichtete. Laut den Berechnungen von Schlager hätten im vergangenen Jahr 11 Millionen Euro gespart werden können. Finanzreferent Christian Stöckl (ÖVP) nimmt er dabei aber teilweise in Schutz: “Er kam dazu wie die Jungfrau zum Kind.„ Auch Stöckl hätte die Altlasten am liebsten los: “Da kommen wir nicht aus den Verträgen." Wo es aber gelang, liegen die Zinsen bei nur noch einem Prozent.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol