Mit Rückenwind:

Linzer Medizinfakultät feiert ihren 5. Geburtstag

Vor fünf Jahren haben die ersten Studentinnen und Studenten an der Linzer Medizinfakultät begonnen, wenn auch am Vorklinikum-Standort Graz. Sie bringt einigen Rückenwind für die bedrängte Allgemeinmedizin, etwa durch frühen Kontakt mit Arztpraxen.

Seit drei Wochen hat die junge JKU-Fakultät eine neue Vizerektorin für Medizin; Elgin Drda kommt praktisch hausintern vom Kepler Uni-Klinikum. Zwei Dekane für Forschung und Lehre mit jeweils einem Stellvertreter unterstützen sie. Derzeit ist der zweite Jahrgang mit 180 Studierenden aktiv, im Endausbau sollen es 300 pro Jahrgang sein.

Früher Kontakt mit Allgemeinmedizin
Wichtig in Linz ist der frühzeitige Kontakt der Studentinnen und Studenten mit der Allgemeinmedizin; möglichst viele sollen sich dazu entschließen, nach dem Studium diese Ausbildung zu machen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol