11.10.2019 19:11 |

Mehrere Tage im Koma!

Zeugenaufruf: Tod von Mädchen (25) gibt Rätsel auf

Trauer um Sanela S. (25) aus Wien! Letzten Samstag ist das junge Mädchen leblos in Wien-Donaustadt aufgefunden worden. Neben ihr lag ihr Freund, der Somalier Mohammed B. (29). Laut seinen Angaben sollen sie zuvor von zehn Personen attackiert und angegriffen worden sein. Verletzt war aber nur das Mädchen.

Geschockt sind Schwester und Schwager der Verstorbenen: „Wir haben ihr vor zwei Tagen gesagt, dass sie Momo verlassen soll.“ Erst vor wenigen Monaten soll Sanela mit Mohammed, alias Momo, eine Beziehung eingegangen sein. Dieser habe sie auch geschlagen, wie eine SMS auf Sanelas Handy beweisen soll.

Fassungslos erzählen ihre Schwester Kristina A. und deren Ehemann Aleksander M. von einer Nachricht, die sie nie vergessen werden. „Telefonisch ist uns mitgeteilt worden, dass Sanela im Koma liegt.“

Was war passiert?
Fest steht laut Exekutive: Am 5. Oktober, gegen 22 Uhr, verständigten Zeugen die Polizei wegen einer Lärmbeschwerde. Bei einer Bushaltestelle in der Prinzgasse trafen die Beamten auf das Paar, das davor lautstark gestritten haben soll. Laut Polizei sollen die 25-Jährige sowie der 29-Jährige versichert haben, alles sei in Ordnung. Doch bereits nach einer halben Stunde kam der nächste Anruf eines besorgten Nachbarn. Eine weibliche Person liege leblos am Boden.

Mehrere Tage im Koma
Sofort versuchten die eintreffenden Rettungskräfte mittels Herzdruckmassage und Defibrillator die junge Frau zu reanimieren. Sanela S. hatte ein blaues Auge und am Hinterkopf eine Platzwunde. Umgehend wurde sie in ein Spital gebracht. Dort lag sie mehrere Tage im Koma. Am 10. Oktober dann die Schock-Nachricht: Sanela starb im Krankenhaus. Nach Angaben der Familie des Opfers könne ein Gewaltverbrechen nicht ausgeschlossen werden - eine Obduktion wurde angeordnet.

Widersprüchliche Aussage
Am Tag, nachdem
Sanela S. reglos am Boden vorgefunden worden war, kam Mohammed B. in die Polizeiinspektion Qaudenstraße und machte eine widersprüchliche Aussage: So sollen er und Sanela von sieben bis zehn Personen angegriffen worden sein. Warum er allerdings keine Verletzungen davongetragen hatte, konnte er nicht erklären. Er habe auch keine genauen Erinnerungen an die Nacht, da Drogen im Spiel gewesen sein sollen.

Ob Drogen, Gewalt oder beides - mittlerweile ist die gesamte Familie in Wien zusammengekommen. Sie trauern - und warten auf Klarheit. Im Dezember wäre Sanela 26 Jahre alt geworden.

Zeugen des Vorfalls sollen sich beim Landeskriminalamt Wien - Außenstelle Nord unter der Telefonnummer 01/313-106-7800 melden!

Alexander Bischofberger-Mahr
Alexander Bischofberger-Mahr
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter