13.10.2019 18:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Kulanz bei Vertragsauflösung
Einen Vertrag für Fernsehen, Internet und Telefon hatte Gertrude J. im Vorjahr abgeschlossen. Zwei Monate später starb ihr Ehemann, der von ihr getrennt lebte. Da die Wienerin dessen Haus geerbt hatte, übersiedelte sie in dieses. Dort gab es bereits einen bestehenden Vertrag eines anderen Telekom-Anbieters, weshalb Frau J. ihren Vertrag auflösen wollte. „Meine Bitte um eine vorzeitige Kündigung wurde von dem Unternehmen jedoch abgelehnt“, schilderte die Leserin. Nach der Anfrage der Ombudsfrau hat A1 den Vertrag nun in Kulanz vorzeitig beendet.

Warten auf neuen Griller
Probleme beim Einkaufen im Onlineshop eines Grillerherstellers hatte Mario T. aus Wien. Er hatte einen Gutschein eingelöst, weshalb er lediglich rund drei Euro hätte zahlen müssen. Doch die für die Zahlung per Vorkasse nötigen genauen Daten der deutschen Bank konnte der Leser nicht finden. Und schrieb deshalb der Firma nach. „Weil ich keine Antwort erhielt, habe ich mich dann selbst auf die Suche gemacht. Außerdem warte ich seit Längerem vergeblich auf die Ware“, wandte sich Herr T. verärgert an die „Krone“. Weber bedauerte uns gegenüber den Ärger und teilte mit, dass die Sendung umgehend geliefert werde. Außerdem erhält der Leser eine kleine Aufmerksamkeit.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen