Für EM-Quali-Hits

ÖFB-Ausfälle: Team braucht neue „Erfolgs-Formel“!

Stefan Lainer mit einem Kapselbandriss im linken Sprunggelenk für längere Zeit außer Gefecht, David Alaba mit seinem Haarriss in der Rippe mehr als fraglich - Teamchef Franco Foda ist daher zum Umdenken gezwungen, braucht eine neue „Erfolgs-Formel“ für die beiden Quali-Hits gegen Israel und Slowenien.

Viel Neues kann Foda in den wenigen Trainings bis Donnerstag nicht probieren, mit Lainer fehlt ihm jedenfalls ein Erfolgsgarant der letzten Spiele: Der Ex-Salzburger war im März beim 2:4 in Haifa gegen Israel von Foda nicht aufgestellt worden (der damals verletzte Alaba fehlte übrigens beim Debakel ebenso), danach gab es mit dem „Fixposten“ Lainer rechts in der Viererkette drei Siege (1:0 Slowenien, 4:1 Nordmazedonien, 6:0 Lettland) und ein Unentschieden (0:0 Polen).

Jetzt ist Lainer sicher nicht dabei, Alaba zu 99 Prozent nicht (wenn, dann ruhen die Hoffnungen darauf, dass der Bayern-Legionär Sonntag in Laibach spielen kann), Foda muss also neues Personal bringen:

  • Rechts bieten sich statt Lainer Stefan Posch (spielte diese Position Samstag bei Hoffenheims 2:1 gegen Bayern, wurde für seine Leistung vom Fachmagazin „kicker“ in das Team der Runde nominiert), Valentino Lazaro (spielte dies letzte Saison öfters bei Union Berlin) und „Heimkehrer“ Christopher Trimmel an.
  • Statt Alaba ist der Kölner Florian Kainz eine Alternative, ebenso könnte Marcel Sabitzer nach links rücken, Foda dafür zentral Michael Gregoritsch oder Peter Zulj hinter der Solospitze Marko Arnautovic aufbieten. Oder Foda überrascht, lässt Thomas Goiginger vom LASK von Beginn an ran.

Die Systemfrage
Kaum vorstellbar, dass der Teamchef zur Dreierkette zurückkehrt. Die gab es öfters in den 18 Spielen unter seiner Regie, war aber nie von großem Erfolg gekrönt, letzten März setzte es mit dieser Abwehrvariante die Niederlagen gegen Polen und Israel. Große positive Ausnahme: das historische 2:1 im Juni 2018 in Klagenfurt gegen Deutschland.

Also eher die Viererkette, die sich zuletzt bewährt hatte, Tormann Cican Stankovic ist es egal: „Wir spielen bei Salzburg beide Systeme, können das auch beim Nationalteam. Die Hauptsache ist, dass wir gewinnen!“

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Juli 2021
Wetter Symbol

Sportwetten