01.10.2019 17:17 |

Sperre für Ski-Star?

Liensberger zum Schuh-Streit: „Hoffe auf Regelung“

Die „Krone“ berichtete schon vor knapp einer Woche vom Ausrüsterstreits um Kathi Liensberger: Nun war der ÖSV-Star auch beim aktuellen Trainingskurs der ÖSV-Technikdamen in Sölden nicht dabei. Die Vorarlbergerin war zwar eingeladen worden, hat aber nach ihrem Skimarkenwechsel derzeit keine pool-konformen Skischuhe. Sowohl die Rennläuferin als auch der Skiverband hoffen weiter auf eine rasche Lösung.

Denn in dreieinhalb Wochen beginnt in Sölden die neue Weltcup-Saison, der nächste Trainingskurs der ÖSV-Slalom-Damen steigt noch diese Woche im Pitztal. „Es ist schon schade, dass sie nicht mit uns trainieren kann. Aber das sind Vertragssachen, die zuerst gelöst gehören“, erklärte ÖSV-Trainer Johannes Zöchling.

Slalom-Spezialistin Liensberger ist seit einiger Zeit auf Kästle unterwegs und hat dafür Rossignol den Rücken gekehrt. Kästle hat aber keine Skischuhe im Sortiment. Bei den Franzosen hat man kürzlich nochmals brieflich Überraschung und Enttäuschung über den Abschied der Österreicherin kundgetan und klargemacht, Liensberger mit zur Rossignol-Gruppe gehörenden Lange-Skischuhen nur dann auszurüsten, wenn diese auch weiter mit Rossignol-Skiern und Bindungen an den Start gehe.

Auch Liensberger hatte sich daraufhin zu Wort gemeldet. „Ich habe das neue Material sehr gut testen können und war richtig schnell damit unterwegs“, erklärte die 22-Jährige auf Instagram. Sie sei immer davon ausgegangen, Produkte aus dem österreichischen Skipool verwenden zu dürfen. „Jetzt hoffe ich, dass es schnellstmöglich zu einer ÖSV-konformen Regelung kommt. Mein größtes Ziel ist mich weiterzuentwickeln und so schnell wie möglich am Schnee zu sein. Ich freu mich riesig auf die ersten Rennen der Saison.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.