24.09.2019 14:36 |

Murtal

Bezirksfusion: Prüfer stellen gutes Zeugnis aus

So viel Lob ist nach einer Prüfung durch den Landesrechnungshof selten: Die Bezirkshauptmannschaft Murtal wird sogar als „Musterschüler bei der internen Kontrolle“ bezeichnet. Lediglich in einigen Randbereichen sehen die Kontrollore zusätzlichen Handlungsbedarf.

Der Bezirk Murtal entstand 2012 nach der ersten steirischen Bezirksfusion aus Judenburg und Knittelfeld. Die Bezirkshauptmannschaft befindet sich in Judenburg, es gibt eine Außenstelle in Knittelfeld und die Forstaufsichtsstation in Möderbrugg.

Große Einsparungen beim Raumbedarf
Laut den Prüfern des Rechnungshofs wurden beim räumlichen Aufwand Einsparungen von mehr als 50 Prozent erzielt. Im Personalbereich wurden die Einsparungsvorgaben übertroffen, es gibt um zwölf Prozent weniger Dienstposten - was aber laut den Prüfern budgetär kaum ins Gewicht fällt, Jedoch wäre „ohne diese Anstrengungen über den langen Beobachtungszeitraum ein merklicher Anstieg eingetreten“, urteilen die Prüfer.

Besondes viel Lob gab es für die interne Kontrolle, das Qualitätsmanagement und das Berichtswesen. Handlungsbedarf gibt es unter anderem beim Organisationshandbuch, das keine Ziele und Strategien beinhaltet. 

„Reformen sind wichtig“
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer freut sich über den positiven Bericht des Rechnungshofs: „Der Prüfbericht zeigt, dass es wichtig und richtig ist von Reformen nicht nur zu sprechen, sondern sie auch umzusetzen. Wir sehen an diesem Beispiel, dass vieles, was früher heftig umstritten war, heute von einer breiten Mehrheit angenommen wird.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Dienstag, 28. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.