11.09.2019 12:09 |

High School Musical

Walt Disney kommt auf die Pernerinsel

Uih! Dieser Ton saß aber etwas schief, dachte sich die „Krone“ beim Besuch im Borromäum. Doch dies ist Teil der Inszenierung des Stücks „High School Musical“ auf der Pernerinsel.

Seit einem Jahr proben die 14- bis 19-jährigen Gesangs- und Schauspieltalente der Kindergartenschule (BAfEP), der Ursulinen und des Borromäums eifrig für das Stück „High School Musical“. Die 170 Jugendlichen stehen an vier Terminen im September auf der riesigen Bühne der Pernerinsel in Hallein.

„Seit 2006 kooperieren wir mit den Festspielen und dem Landestheater, die uns beim Bühnenbild und der Technik professionell unterstützen“, berichtet Produktionsleiter Gerald Gutschi. Aufführungen wie „Tanz der Vampire“, „König der Löwen“, „We will rock you“, „Sister Act“ und „The Blues Brothers“ waren bereits in den Vorjahren ein voller Erfolg.

Warum ist heuer die Entscheidung auf das „High School Musical“ der Walt Disney Company gefallen? „Weil wir die Rechte für ,König der Löwen’ nicht bekommen haben. Diese sind nur in Irland und England freigegeben. Wir dachten nicht, dass die Schüler so begeistert auf das aktuelle Stück reagieren“, so Gutschi, der selbst mitsingt.

Gelungene Abwechslung zur Kirche

Dies können Juel, Samuel, Georg, Sebastian, vier der insgesamt 80 Chorsänger, bestätigen: „Wir singen oft bei lateinischen Messen. Dieses Stück ist modern – vieles ist auf Englisch und es steckt eine Geschichte dahinter“, sprechen die Burschen von Abwechslung.

Die Kosten für die Produktion belaufen sich auf 60.000 Euro, die hautsächlich durch Sponsoren und den Kartenverkauf abgedeckt werden müssen. Der Gewinn geht eins zu eins an die Schüler.

Aufführungstermine: 20., 21., 27. und 28. September jeweils um 19 Uhr.

Sandra Aigner
Sandra Aigner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter