29.08.2019 18:27 |

Markiert Übeltäter

Anti-Grapsch-Stempel war sofort vergriffen

Sexuelle Belästigung ist in den überfüllten, öffentlichen Verkehrsmitteln in Japan gang und gäbe. Doch jetzt soll den Grapschern der Kampf angesagt werden - und zwar mit einem Stempel. Die Nachfrage nach dem neuen Gerät war so groß, dass es innerhalb weniger Stunden nach dem Verkaufsstart vergriffen war.

„Ausverkauft!“, schreibt der japanische Stempel-Hersteller Shachihata auf seiner Homepage, auf der man pro Person maximal drei Stücke des Geräts für je 2100 Yen (umgerechnet rund 21 Euro) erwerben konnte.

Gelbe Farbe soll Grapscher abschrecken
Von außen wirken die kleinen Stempel, die einen Durchmesser von neun Millimetern haben, wie ganz normale Stempel. Doch mit einer unsichtbaren Farbe können belästigte Frauen auf den Händen der Grapscher schnell das Symbol einer Hand hinterlassen. Dieses Symbol wird jedoch erst unter Schwarzlicht-Lampen sichtbar. Täter sollen sich so einfach identifizieren lassen. Die Farbe des Stifts ist gelb „weil das eine Warnfarbe ist“ und potenzielle Täter abschreckt.

Nachteil: Stempeltinte ist abwaschbar
Ob das Produkt unerwünschtes Verhalten von Grapschern tatsächlich verhindert, lässt sich natürlich hinterfragen. Auch weist das Unternehmen unter anderem darauf hin, dass es vor allem im Gedränge in Zügen schnell zu falschen Beschuldigungen kommen kann und Nutzer ihn gleichermaßen rücksichtlos verwenden könnten. Einen eindeutigen Beweis fürs Grapschen liefert er also nicht. Zusätzlich ist die Tinte aktuell noch abwaschbar. Shachihata verspricht jedoch, dass man die Meinungen der Frauen berücksichtigen und damit den Stempel weiter verbessern werde.

Sexuelle Belästigung in Japan an der Tagesordnung
Grapsch-Vorfälle sind in Japan an der Tagesordnung: Etwa 30 Prozent der erfassten Fälle werden nach Angaben der Polizei in Tokio während der Rushhour in den überfüllten U-Bahnen am frühen Morgen verzeichnet. Das Problem ist sogar so groß, dass es einen eigenen Wort dafür gibt: „Chikan“, was sexuelle Belästigung durch Grapschen - vor allem in Menschenmengen wie Pendlerzügen - bedeutet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).