22.08.2019 13:39 |

Interview

Preuner: „Die Chinesen halten sich an gar nichts“

Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) erklärt, warum die Stadt nun gegen China-Restaurants vorgeht. Er will mit wiederholten Kontrollen verhindern, dass das Reisebus-System unterlaufen wird.

Wie kam es zu den Kontrollen der China-Lokale am Dienstag?

Es gab viele Hinweise. Auch mich führt mein Weg täglich von Gnigl durch Schallmoos, da sehe ich immer Busse vor den Lokalen parken.

Welchen Hintergrund vermuten Sie?

Es ist offensichtlich, dass sie die Gruppen die 50 Euro Gebühr ersparen wollen. Offenbar gibt es da Geschäfte mit den China-Lokalen.

In welcher Form?

Die Busfahrer lassen die Leute, meistens Chinesen, irgendwo aussteigen, zum Teil sogar auf der Schwabenwirtsbrücke. Dann fahren sie zu den Lokalen und parken dort. Die Chinesen halten sich an gar nichts. Das geht einfach nicht!

Welche Handhabe haben Sie gegen die Lokale?

Die Kontrollen waren ein Schuss vor den Bug. Wir wollen den Betreibern klar machen: Haltet euch an die Regeln, dann gibt es keine Probleme. Wenn das jetzt nicht funktioniert, schicke ich ihnen jede Woche die Lebensmittelpolizei. Dann schauen wir, was passiert.

Wie schaut’s mit den Busfahrern aus?

Da wird es schwierig. Die chinesischen Gruppen kommen meistens mit Bussen aus der Slowakei oder aus Kroatien. Wenn es beim wilden Ein- und Aussteigen und beim Einparken Probleme mit der Verkehrssicherheit gibt oder das Fahrverbot im Zentrum missachtet wird, ist das die Aufgabe der Polizei.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter