22.08.2019 15:20 |

Petition:

Widerstand gegen geplantes Krematorium nun stärker

Einen neuen Anlauf für die Errichtung eines Krematoriums in Deutschkreutz hat - wie berichtet - Ortschef Manfred Kölly (Liste Burgenland) gestartet, nachdem der erste Versuch 2014 an Bürgerprotesten gescheitert war. Und auch jetzt gibt es Gegenwind. Die Initiative Blaufränkischland hat eine Petition gestartet.

Einen großen „Vorteil“ für die Region sieht Manfred Kölly durch den geplanten Bau der Feuerbestattungsstätte: „Das wirtschaftliche Risiko trägt der deutsche Betreiber, bei uns werden Arbeitsplätze geschaffen.“ SP und VP haben sich bereits klar gegen das Vorhaben ausgesprochen. Darüber hinaus regt sich jetzt auch schon massiver Widerstand in der Bevölkerung. Die Bürgerinitiative Blaufränkischland fordert eine Volksbefragung zum Thema. „Am 26. Jänner 2011 hatte Ortschef Kölly gesagt, dass es eine Volksbefragung geben wird, wenn die Menschen das wünschen. Jetzt will er davon aber offenbar nichts mehr wissen“, kritisieren die Initiatoren.

Aus diesem Anlass haben sie im Internet eine Petition gestartet (https://www.petitionen.com/kein_krematorium_in_deutschkreutz_und_im_blaufrankischland): „Das Mandat des Bürgermeisters ist ein Auftrag, dass er den Menschen zu dienen hat und kein Freifahrtschein.“ Bisher haben die Petition bereits mehr als 430 Bürger online unterschrieben. Auch im Ort sind Unterschriftenlisten aufgelegt.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich
Täter von Lkw erfasst?
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Burgenland Wetter
18° / 21°
stark bewölkt
17° / 23°
einzelne Regenschauer
18° / 21°
stark bewölkt
18° / 21°
stark bewölkt
17° / 21°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter