Vor Duell mit dem LASK

Neben viel Respekt hat Brügge plötzlich Vorteil

Eigentlich hätte Brügge Samstag in Charleroi gastiert! Dieses Meisterschaftsspiel verschob Belgiens Liga gestern aber ebenso wie Antwerpen gegen Gent. Um den Klubs eine Pause vor den EC-Rückspielen nächste Woche zu geben. Ein Riesenvorteil für Brügge gegenüber dem LASK. Trotzdem hat man Respekt.

„Wer Basel ausschaltet, muss sehr gefährlich sein“, sagte Brügge-Trainer Philippe Clement gestern auf der Gugl. Und dabei hoffte man, dass das Spiel seiner Elf heute genauso holpern möge wie diese Pressekonferenz: Erst fiel mit einem durch Mark und Bein gehenden Geräusch das Mikro aus. Dann übersetzte der aus Zell am See engagierte Dolmetscher das Flämisch von Clement im Pinzgauer Dialekt! Weshalb ein französischer Kollege fragte: „Spricht der Deutsch?“

Dolmetsch war Kult!
Verständlich war dann aber ein dem Dolmetscher entfleuchtes „Scheiße“, als ihn das Vokabular verlassen hatte. Und sogar gut, dass Clement warnte: „Der LASK ist positiv aggressiv, spielt viel Pressing, wir müssen hellwach sein!“

G. Leblhuber, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.