Ziemlich gruselig!

Fluch der Piraten: Neue Attraktion im Prater

Es ist so weit! Die Abenteuerbahn „Skull Rock - Fluch der Piraten“ wurde heute offiziell eröffnet und entführt Fahrgäste ab sofort in eine spektakuläre Piratenwelt voller mystischer Erlebnisse. An modernster Technologie und Special Effects wird hier nicht gespart, kombiniert mit liebevoll gestalteten Kulissen sind Ohs und Ahs garantiert. City4U hat eine Testfahrt gewagt:

Fünf Jahre lang wurde am Konzept und der Umsetzung des neuen Fahrgeschäfts "Skull Rock - Fluch der Piraten" gearbeitet, und das Ergebnis ist beeindruckend: Mittels modernster Technologien wurde ein Fahrerlebnis der Spitzenklasse entwickelt, das mit fein abgestimmten Special Effects und Details in eine eindrucksvolle Abenteuerwelt schippert.

Längste Abenteuerbahn im Prater

Seit heute, Samstag, können sich Praterbesucher in das einzigartige Piratenerlebnis stürzen: Die mit einer Fahrtzeit von sechs Minuten längste Abenteuerfahrt im Prater führt die Fahrgäste unter anderem in den tropischen Dschungel, eine mystische Tropfsteinhöhle, durch den düsteren Kerker, mitten in eine schaurige Seeschlacht.

August 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr