06.08.2019 15:48 |

Gleich 5 kaputte Sitze

Einfach zurücklehnen? Besser nicht auf diesem Flug

Einfach mal zurücklehnen, die Seele baumeln lassen und die Zeit in luftigen Höhen genießen? Auf einem easyJet-Flug von London Luton nach Genua wäre das wohl nicht an der Tagesordnung gestanden. Aber nicht etwa aufgrund von heftigen Turbulenzen während des Fluges, wie man vielleicht meinen möchte. Sondern schlicht und ergreifend, weil die Lehne fehlte - an gleich fünf der Sitze!

Mit Billigfluglinien zu reisen bedeutet meist, auf Annehmlichkeiten während des Fluges verzichten zu müssen. Doch die abgespeckte Variante dieser Maschine sollte einen Passagier dazu verleiten, die Szenerie auf Foto zu bannen. Der Freund des Knipsers stellte dieses in der Folge am Dienstag ins Netz: Zu sehen ist eine Frau, die auf einem Sitz mit fehlender Lehne Platz genommen hat, kommentiert wird das Posting mit der Frage: „Wie kann das erlaubt sein?“

Gleich vorweg: Die auf dem Foto abgebildete Passagierin musste sich während des Fluges keine starke Schulter eines Sitznachbarn zum Anlehnen suchen, sondern wurde nach Beendigung des Boardings der Maschine auf einem Platz MIT Lehne untergebracht - und natürlich noch vor dem Start. Glücklicherweise war die Maschine nicht ausgebucht.

Offenbar hatte die Frau lediglich kurzfristig Platz genommen, um den Durchgang für andere Reisende nicht zu blockieren. Fakt ist jedoch, in diesem Zustand befand sich die Maschine tatsächlich.

„Sicherheit hat höchste Priorität“
Nur wenig später reagierte ein Sprecher von easyJet auch bereits auf den Twittereintrag des Mannes und betonte: „Auf diesen Sitzen durften keine Passagiere sitzen, da sie außer Betrieb waren und auf eine Reparatur warteten.“

Und weiter: „Sicherheit hat für uns höchste Priorität und easyJet betreibt seine Flugzeugflotte unter strikter Einhaltung aller Sicherheitslinien.“

Weiterer User mit ähnlichem Erlebnis
Ein weiterer Twitter-User berichtete von einem ganz ähnlichen Erlebnis, das er auf dem Flug von London Luton nach Berlin hatte. In diesem Fall allerdings sei die Maschine völlig ausgebucht gewesen, die betroffenen Passagiere mussten das Flugzeug nach Erhalt einer Entschädigungszahlung wieder verlassen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Kann „Burgi“ Bayern blamieren?
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich

Newsletter