04.08.2019 07:01 |

Schwierige Suche

In sechs Bezirken: Uns gehen die Amtsärzte aus

Unserem Bundesland gehen die Amtsärzte aus - diese Meldung in der „Steirerkrone“ hat für mächtig Wirbel gesorgt. Jetzt liegen uns brandaktuelle Zahlen vor: Insgesamt fehlen in den Bezirken fünf solcher Mediziner. Vor allem bei der Totenbeschau - und den Wartezeiten dazu - kann der Ärztemangel zum Problem werden.

Bruck/Mur, Graz-Umgebung und Murtal - in diesen Bezirken fehlt jeweils ein Amtsarzt. In Hartberg/Fürstenfeld warten sogar 1,5 Stellen, in Liezen eine halbe und in der BH Südost ein Viertelposten auf neue Besetzung - das summiert sich auf rund fünf. Und ist umso bedenklicher, weil in den meisten Bezirken ohnehin nur ein Amtsarzt Dienst tut. Es finden sich kaum Anwärter für die Jobs, man behilft sich notdürftig mit Vertretungen. Im Bezirk Murtal ist die Stelle bereits seit mehr als einem Jahr vakant!

Spezialisierung gefragt
Woran liegt’s? Nicht daran, dass der Beruf an sich unattraktiv wäre, vermeldet dazu das Büro des Gesundheitslandesrats Christopher Drexler. Gehalt, das im Vergleich über dem Bundesschnitt läge, keine Wochenenddienste, „die Rahmenbedingungen sind gut“. Dennoch gehen, so der Trend, Mediziner nach der Ausbildung lieber in Spitäler, wo es Spezialisierungsmöglichkeiten gibt. Ein Problem, das sich auch bei Landärzten auftut.

Experten-Gremium einberufen
Und wie kann das Problem gelöst werden? „Das ist eine Herausforderung nicht nur für unser Bundesland, sondern europaweit außerhalb größerer Städte, die wir nicht landespolitisch lösen können“, so Drexler. Der aber jetzt ein Experten-Gremium einberuft, „um neue, zeitgemäße Modelle für den öffentlichen Sanitätsdienst zu finden“.

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.