28.07.2019 21:01 |

Gartenlaube angezündet

Versuchter Mord an AfD-Politiker: Ermittlungen

Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes an einem AfD-Politiker aus dem deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt. Nach bisherigen Erkenntnissen hat ein Unbekannter am Sonntag in der Früh in Arendsee versucht, eine Gartenlaube aus Holz auf einem Grundstück anzuzünden. Darin schliefen der 32 Jahre alte Politiker und eine 27 Jahre alte Frau. Beide blieben unverletzt.

Laut Polizei war die 27-Jährige wach geworden, weil sie ungewöhnliche Geräusche vor der Laube bemerkt hatte. Durch ein Fester habe sie gesehen, wie eine unbekannte Person wegläuft. Unter einem Fenster der Laube habe sie einen Brand bemerkt und den 32-Jährigen geweckt. Der AfD-Vorsitzende des Kreisverbandes Altmark-West, Sebastian Koch, habe das Feuer selbst löschen können.

Politisches Motiv nicht ausgeschlossen
Ein politisches Motiv für die Tat werde nicht ausgeschlossen, Beamte des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt hätten einen Brandbeschleuniger gefunden. Auf dem Grundstück hatte am Vortag ein Sommerfest der AfD stattgefunden. Die Suche der Polizei nach dem Unbekannten blieb zunächst ohne Erfolg.

Nähere Angaben wurden unter Hinweis auf laufende Ermittlungen nicht gemacht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter