17.07.2019 22:43 |

„Sie ist scharf“

Brisant: Altes Party-Video zeigt Trump mit Epstein

In den USA ist ein Video aufgetaucht, das den heutigen US-Präsidenten Donald Trump mit dem des Sexhandels beschuldigten Milliardär Jeffrey Epstein bei einer von Trumps Partys zeigt. Die am Mittwoch veröffentlichten Aufnahmen zeigen Epstein bei einer Feier mit Trump in dessen Golfklub Mar-a-Lago im US-Bundesstaat Florida (siehe Video oben).

Nach Angaben des US-Fernsehsenders NBC stammen die Aufnahmen aus dem Jahr 1992 und wurden für eine Folge der Sendung „A Closer Look“ über den Lebensstil Trumps gedreht. Der damals frisch von seiner ersten Frau Ivana geschiedene Immobilienmagnat ist auf dem Video zu sehen, wie er Epstein bei der Party begrüßt.

Das brisante Video: 

Cheerleader tanzten vor Trump und Epstein
Die beiden stehen zusammen und scheinen über die Cheerleader der Football-Mannschaft Buffalo Bills zu sprechen, die vor ihnen tanzen. An einer Stelle zeigt Trump auf eine der Frauen und sagt augenscheinlich zu Epstein: „Sie ist scharf.“

Epstein soll minderjährige Frauen missbraucht haben
Der Investmentbanker Epstein soll zwischen 2002 und 2005 ein Netzwerk aus oftmals minderjährigen Frauen aufgebaut haben, die er sexuell missbrauchte und zur Prostitution zwang. Der frühere Mathematiklehrer soll in seinen luxuriösen Häusern in New York und Florida unzählige junge Mädchen missbraucht haben.

Trump über Epstein: „Ich war kein Fan“
Trumps frühere Vorliebe für Partys mit attraktiven Frauen ist bekannt und keine der Frauen in dem nun aufgetauchten Video scheint minderjährig zu sein. Der Präsident hat jedoch bisher eine enge Verbindung zu Epstein abgestritten. Zwar nannte er ihn in einem Interview aus dem Jahr 2002 einen „großartigen Typen“, vergangene Woche betonte er jedoch, seit 15 Jahren kein Wort mehr mit dem Milliardär gewechselt zu haben. „Ich kannte ihn, wie jeder in Palm Beach ihn kannte“, sagte der Präsident. „Ich war kein Fan.“

US-Minister trat wegen Missbrauchsaffäre um Epstein zurück
Anfang Juli wurde Epstein nach der Landung seines Privatjets auf einem Flughafen in New Jersey festgenommen. Er gilt als unter Politikern und Prominenten extrem gut vernetzt. Der Milliardär zählte früher unter anderem Ex-Präsident Bill Clinton und Prinz Andrew zu seinen Freunden. Seit 2008 wird Epstein von der US-Justiz als Sexualverbrecher geführt, 2009 wurde er von einem Gericht in Florida verurteilt. US-Arbeitsminister Alexander Acosta trat erst kürzlich im Zuge der Missbrauchsaffäre um den US-Milliardär zurück.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen