Mi, 17. Juli 2019
07.07.2019 18:47

Schwere Vorwürfe

„Minderjährige missbraucht“: Milliardär in Haft

Der US-Milliardär Jeffrey Epstein ist Medienberichten zufolge festgenommen worden. Es gebe demnach neue Anschuldigungen gegen den 66-Jährigen, die im Zusammenhang mit mutmaßlichem Sexhandel stünden.

US-Zeitungen berichten, Epstein werde beschuldigt, Dutzende minderjährige Mädchen in Florida und New York belästigt, missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben. Er sei am Samstagabend am Teterboro-Flughafen im Bundesstaat New Jersey festgenommen worden.

Der 66-Jährige soll schon am Montag vor einem New Yorker Gericht erscheinen. Laut der US-Gefängniswebseite wird er in einer Haftanstalt in Manhattan festgehalten. Die Vorwürfe, die in einer versiegelten Anklageschrift enthalten sein sollen, sollen sich demnach auf den Zeitraum 2002 bis 2005 beziehen.

Prozess wegen Sexhandel 2008
Es ist nicht das erste Verfahren gegen den Unternehmer, der in der Vergangenheit Beziehungen zu Donald Trump, Bill Clinton und anderen Prominenten pflegte. Die Staatsanwaltschaft war 2008 einen umstrittenen Deal mit Epstein eingegangen. Er bekannte sich schuldig, Klienten mit minderjährigen Prostituierten versorgt zu haben, und saß eine Gefängnisstrafe von 13 Monaten ab. Im Gegenzug wurde ihm ein Verfahren vor einem Bundesgericht erspart. Mehrere Frauen hatten ihm Missbrauch vorgeworfen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Strom aus der Sonne
Mini-Solaranlagen: Das müssen Sie wissen!
Bauen & Wohnen
Hotel-Tresore geknackt
Profi-Einbrecherbande nach 58 Coups geschnappt
Oberösterreich
Unverschämte Reisende
Norwegischer Ort kämpft gegen Riesenkreuzer
Reisen & Urlaub
De Ligt zu Ronaldo
Ajax-Juwel ist da! Juve gewinnt den Transferpoker
Fußball International
Schalke-Legionär stark
Burgstaller: „Das gelang mir zuletzt in der U10“
Fußball International
Rummenigge-Vergleich
Alaba und Co.? „Es gibt wenig Besseres in Europa“
Fußball International
Passantin „bedroht“
Strafprozess gegen Rapidler wegen Schneeballs!
Fußball National
„Es war ein Schock“
Drama bei Wallfahrt: Ein Ort trauert um Pfarrer
Steiermark

Newsletter