17.07.2019 09:56 |

Bedrücktes Geständnis

Herzogin Meghan: „Man macht es uns nicht leicht“

Prinz Harry und Herzogin Meghan feierten am Sonntag bei der Europa-Premiere des Films „König der Löwen“ ihr Red-Carpet-Comeback nach der Geburt ihres Sohnes Archie Harrison. Das royale Paar wirkte dabei glücklich wie eh und je und warf sich immer wieder verliebte Blicke zu. Davon konnten sich auch die Stars vor Ort überzeugen: Mit Beyoncé und deren Gatten Jay-Z, Elton John und Pharrell Williams hielt das Sussex-Duo lächelnd Pläuschchen. Gegenüber Letzterem habe die ehemalige Schauspielerin aber eine bedrückende Aussage gemacht: „Man macht es uns nicht leicht.“

Wie jetzt herauskam, nutzte der Sänger Will Pharrell das Treffen, um Herzogin Meghan ein großes Kompliment zu machen. Diese reagierte mit einem bedrückten Geständnis.

„Es ist außergewöhnlich“
Der „Happy“-Sänger sagte der Herzogin, dass ihn ihre Beziehung mit Harry „sehr freue“. Ihre Liebe sei etwas Wunderbares und der Musiker empfahl: „Nehmt das nie als selbstverständlich hin.“

Und weiter: „Gerade im heutigen Klima, das wollte ich euch einfach gerne sagen, bedeutet es so viel für sehr viele Menschen. Ernsthaft. Es ist außergewöhnlich. Wir feuern euch an.“

„Man macht es uns nicht leicht“
Die Herzogin habe berührt gelächelt, wird berichtet, und sich bei Pharrell mit warmen Worten bedankt.

Dann habe sie noch eine sehr persönliche Aussage hinzugefügt: „Man macht es uns nicht leicht.“

Damit soll die Herzogin britische Medien gemeint haben, die immer wieder Kritik an ihr üben. Zuletzt musste sie zahlreiche Unmutsbekundungen über sich ergehen lassen, als sie die Öffentlichkeit von der Taufe ihres Sohnes Archie ausschloss und erst später Fotos veröffentlichte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Leipziger „Sorgen“
RB: 75 Millionen auf der Bank und Schick in Sicht
Fußball International
„War egozentrisch“
Ex-Teamkollege lässt kein gutes Haar an Ronaldo
Fußball International
SGE-NADA-DFB-Schweigen
Kontrolle! Hinteregger musste zum Doping-Test
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich

Newsletter