14.07.2019 12:24 |

2 Stunden ausgeharrt

Bub flieht aus Angst vor Beschneidung aufs Dach

Weil er vor seiner anstehenden Beschneidung eine Heidenangst hatte, floh ein fünfjähriger Bub in Indonesien kurzerhand auf das Dach des Spitals, in dem der Eingriff vorgenommen werden sollte. Dort blieb er sitzen und weigerte sich zwei Stunden, wieder herunterzukommen.

Doktor Anik Sutari, die den Eingriff an dem Buben vornehmen sollte, machte ein Foto und teilte die Story auf ihrer Facebook-Seite, berichtet die britische „Sun“. „In meiner 20-jährigen Berufserfahrung, in der ich Tausende von Kindern beschnitten habe, war es das erste Mal, dass ich ein Kind auf das Dach habe fliehen sehen“, beschrieb sie unglaubliche Situation.

Gemeinsam mit den Eltern des Fünfjährigen sei sie ihm aufs Dach nachgefolgt. Zuerst zögerlich, da die Sorge, er könne fliehen wollen und dabei abstürzen, zu groß gewsesen sei, so die Medizinerin weiter. Trotz guten Zuredens habe sich der Bub zwei Stunden lang geweigert, seinen Platz am Giebel des Krankenhausdaches aufzugeben.

Erst als sein Lehrer gekommen sei, zu dem der Kleine ein gutes Verhältnis pflege, heißt es, habe er sich überreden lassen, wieder herunterzuklettern. Anschließend sei er ohne weitere Gegenwehr und von ganz allein in den OP-Saal marschiert, wo er sich hingelegt und ruhig auf den Eingriff gewartet habe, schilderte die Ärztin weiter.

Da in Indonesien der Großteil der Bevölkerung Muslime sind, sind Beschneidungen an Kleinkindern nichts Ungewöhnliches. Wie für Juden ist auch für Muslime die Beschneidung ein Zeichen für ihren Bund mit Gott.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.