12.07.2019 15:56 |

In Bukarest gestorben

Türke erlag auf Flug von Wien nach Ankara Infarkt

Ein türkischer Staatsbürger hat auf dem Flug PC 1676 der türkischen Airline Pegasus von Wien-Schwechat nach Ankara am Donnerstagabend einen Herzinfarkt erlitten. Die Maschine mit vielen Österreichern an Bord musste Medienberichten zufolge eine Sicherheitslandung in Bukarest einlegen. Der Mann soll trotz medizinischer Versorgung noch am dortigen Flughafen Otopeni verstorben sein.

Maria Holzmann, Sprecherin des Außenministeriums, bestätigte der APA, dass sich mehrere Österreicher gemeldet hätten. „Wir haben sie, soweit es uns möglich ist, unterstützt“, sagte Holzmann.

Die Reise sollte für die gestrandeten Passagiere am Freitagnachmittag nach Ankara weitergehen. Laut der Gratis-Zeitung „Heute“ verbrachten viele Menschen die Nacht in der Wartehalle.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen