09.07.2019 16:31 |

Rauch im Cockpit

Lufthansa-Maschine musste in Wien notlanden

Zu einem Großeinsatz am Flughafen Wien-Schwechat hat am Dienstagnachmittag die Notlandung einer Lufthansa-Maschine geführt. Die Piloten des Airbus A320 hatten wegen eines „elektrischen Geruchs“ und Rauch im Cockpit eine Notlage erklärt. Die Maschine konnte um 15.20 Uhr sicher aufsetzen, verletzt wurde niemand.

Das Flugzeug hat sich auf dem Weg von Bukarest nach Frankfurt befunden, als die Piloten eine Luftnotlage erklärten, um eine vorrangige Landung in Wien zu erreichen. In Schwechat wurde daher ein Aufstellungsalarm für die Einsatzkräfte ausgelöst.

Mehrere Fahrzeuge der Rettungskräfte wurden in Stellung gebracht, um den A320 in Empfang zu nehmen. Wie der Flughafen Wien gegenüber Austrian Wings bestätigte, konnte die Lufthansa-Maschine sicher landen. „Es bestand keine Gefährdung von Crew und Passagieren“, erklärte Airportsprecher Peter Kleemann. Die Maschine werde nun technisch untersucht, um die Ursache für die Rauchentwicklung zu eruieren, hieß es.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 05. August 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter