09.07.2019 07:00 |

Mangel an Futtervorrat

Wetterlage macht den Salzburger Bauern zu schaffen

Vom grauen Dauerregen bis zu strahlenden Tropentagen war in den vergangenen zwei Monaten in Salzburg alles dabei. Nach dem kühlen Mai wendete sich das Wetterblatt komplett. Der Juni brachte Hitze und viele Sonnenstunden mit sich. Besonders die heimischen Bauern leiden unter solchen Wetterumschwüngen.

Von einem Extrem in das nächste: Der Wettergott schien sich in den letzten Monaten nie so richtig entscheiden zu können. „Der Mai war wirklich stark verregnet. An allen Messstationen in Salzburg haben wir überdurchschnittlich hohe Niederschlagsmengen und kaum Sonnenstunden gemessen. Die größte Regenmenge fiel im Bereich der Rudolfshütte im Nationalpark Hohe Tauern mit 350 Liter pro Quadratmeter“, erklärt Yasmin Markl von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.

Im Juni wurden dafür alle Sonnenanbeter erhört: „Der Juni war ein Rekordmonat. Regenfälle gab es fast gar keine. Dafür haben wir an den Messstationen in Maria Alm, am Salzburger Flughafen und in St. Johann jeweils 26 Sonnentage gemessen, also Tage mit mindestens 25 Grad. Auch zahlreiche Tropentage mit Temperaturen über 30 Grad waren dabei“, bilanziert die Meteorologin.

Bauern kämpfen mit Mangel an Futtervorrat

Besonders die heimischen Bauern stehen durch solche extremen Wetterumschwünge vor großen Herausforderungen. „Wir haben es heuer wirklich nicht leicht. Die Spätfolgen des Winters, der heiße April und kalte Mai haben zu einem großen Futtermangel in unseren Tennen geführt. Viele Bauern müssen deswegen Futter ankaufen. Auch der ausbleibende Regen in den letzten drei Wochen hat in der Landwirtschaft für große Probleme gesorgt. Momentan können wir nur abwarten, wie sich die Wetter-Lage im Sommer entwickeln wird“, schildert Elisabeth Hölzl, Vizepräsidentin der Salzburger Landwirtschaftskammer. 

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Ronaldos Juve gewinnt auch ohne kranken Trainer
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National

Newsletter