18.08.2019 06:00 |

Nach dem Badeanzug

Das wurde aus „Baywatch“-Star Alexandra Paul

Die meisten kennen Alexandra Paul als Rettungsschwimmerin „Stephanie Holden“ aus „Baywatch“. Wir verraten, was die Schauspielerin, seit sie aus dem Badeanzug geschlüpft ist, macht.

Man kennt sie im roten Badeanzug und mit Rettungsboje in der Hand an der Seite von „Mitch Buchannon“ David Hasselhoff: Alexandra Paul.

Dokumentarfilme nach Ausstieg
Von 1992 bis 1997 stand die Schauspielerin als Rettungsschwimmerin Stephanie Holden in der Serie „Baywatch“ vor der Kamera.

Nach ihrem Ausstieg aus der Serie begann Paul, Dokumentarfilme zu drehen. Sie produzierte unter anderem die Dokus „Jampacked“ und „The Cost of Cool: Finding Happiness in a Materialistic World“. Sie gewann sogar einen Dokumentarfilmpreis, den Cine Eagle Award.

Paul spielte in ihrer Karriere in mehr als 100 Filmen und Serienproduktionen mit. Zuletzt sah man sie in den Filmen „Sharknado 4“ und „Finding Sara“.

Alexandra Paul ist nach wie vor sehr sportlich und nahm am Hawaii Ironman teil. Seit dem Jahr 2000 ist sie mit dem Gesundheitscoach und Triathlon-Trainer Ian Murray verheiratet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter