03.07.2019 16:15 |

Neuer Prozess

Freispruch für Fohnsdorfs Ex-Bürgermeister Straner

Eine lange Gerichtscausa könnte zu Ende sein: Am Mittwoch stand der Fohnsdorfer Ex-Bürgermeister Johann Straner nochmals vor Gericht, nachdem der Oberste Gerichtshof (OGH) im Vorjahr Teile des ersten Urteils aufgehoben hatte. In den neu verhandelten Punkten gab es einen Freispruch.

Seit dem Vorjahr rechtskräftig ist die Verurteilung wegen Amtsmissbrauchs (einem Kino in Fohnsdorf wurde einst die Lustbarkeitsabgabe erlassen) und Untreue (es ging dabei um Straners Arbeitskräfteüberlassungsvertrag mit den ÖBB). Das Urteil wegen der Millionen-Darlehen für die Fohnsdorfer Therme, die ohne Genehmigung der Aufsichtsbehörde aufgenommen worden waren (und die Gemeinde in grobe finanzielle Turbelenzen brachten), hob der Oberste Gerichtshof auf. Er erkannte keinen Amtsmissbrauch.

Strafausmaß reduziert
Diese Punkte wurden am Mittwoch in Leoben neu verhandelt, diesmal lautete der Vorwurf auf Untreue. Der Prozess endete mit einem Freispruch für den ehemaligen Fohnsdorfer Bürgermeister. Das Strafausmaß - ursprünglich 34 Monate unbedingte Haft - wurde auf 21 Monate reduziert, davon sieben Monate Haft unbedingt.

Laut Straners Anwalt Dieter Neger hat sein Mandant das Urteil angenommen, die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab. Das Urteil ist daher noch nicht rechtskräftig.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2:1 würde reichen
LASK: Bitte das Gleiche in Brügge noch einmal!
Fußball National
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Steiermark Wetter
17° / 25°
Gewitter
18° / 26°
Gewitter
17° / 26°
Gewitter
19° / 29°
einzelne Regenschauer
14° / 25°
einzelne Regenschauer

Newsletter