21.06.2019 11:17 |

Heftige Gewitter

51.107 Blitze erleuchteten Himmel über Österreich

Heftige Gewitter sind am Donnerstag über Österreich gezogen. Insgesamt zählten Experten der Österreichischen Unwetterzentrale nicht weniger als 51.107 Blitzentladungen. Spitzenreiter waren dabei Oberösterreich, Niederösterreich und die Steiermark. Am Samstag drohen erneut Gewitterfronten - insbesondere im Osten des Landes.

Am Donnerstagnachmittag entwickelte sich ausgehend vom Tiroler Unterland eine Gewitterlinie, welche mit Sturmböen über Teile Oberösterreichs und das Mostviertel hinwegzog. Auch unmittelbar über der Wiener Innenstadt gewitterte es ordentlich. „In Summe gab es in Wien 745 Blitzentladungen, die meisten davon in der Donaustadt“, analysiert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale. In den Abend- und Nachtstunden gab es dann vor allem in der Oststeiermark und am Alpenostrand heftige Gewitter mit großen Regenmengen.

Landesweit wurden am Donnerstag 51.107 Blitze detektiert, davon 11.687 in Oberösterreich, 11.677 in Niederösterreich und 11.440 in der Steiermark. Blitzreichste Gemeinde war Hollenstein an der Ybbs mit 1176 Blitzen, gefolgt von Reichraming in Oberösterreich mit 777 Entladungen. Der stärkste Blitz mit einer Stromstärke von rund 226.000 Ampere wurde in der Gemeinde Rauris in Salzburg registriert.

Am Samstag zieht bereits das nächste Höhentief auf und es gelangen sehr feuchte und labil geschichtete Luftmassen nach Österreich. „Am Nachmittag und Abend sind vor allem von Kärnten über die Steiermark bis nach Niederösterreich kräftige Gewitter zu erwarten“, warnt Spatzierer. „Örtlich besteht die Gefahr von Überflutungen, Hagel und Sturmböen“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen