19.06.2019 06:00

Mit gefälschten Pässen

13 Illegale auf griechischem Flughafen gestoppt

Ihr Ziel war dasselbe: ein Leben im Westen. Nur die Wunschdestinationen variierten. 13 Flüchtlinge wurden allein am vergangenen Wochenende auf dem Flughafen Heraklion auf der griechischen Insel Kreta gestoppt. Mit gefälschten Pässen (darunter auch einige rot-weiß-rote Dokumente) wollten die Frauen und Männer in Urlauber-Flugzeuge steigen.

Die Urlaubssaison kommt ins Rollen - womit auch die Flüchtlingsfrequenz auf ausländischen Flughäfen steigt. „Die Schlepper denken, dass sie ihre Kunden bei höherem Passagieraufkommen einfacher durch die Sicherheitskontrollen bringen“, erklärt ein griechischer Polizeisprecher. Doch man sei aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Jahre gewappnet - und besser aufgestellt.

Und so war vergangenes Wochenende für 13 Illegale auf dem Flughafen Heraklion auf Kreta bereits am ersten Kontrollpunkt Endstation. Die acht Männer und fünf Frauen waren allesamt mit gefälschten Dokumenten ausgestattet - vier der Pässe trugen den rot-weiß-roten Adler.

Tage zuvor hatte ein Paar mit Kleinkind von Kalamata auf der Halbinsel Peloponnes aus versucht, mit manipulierten Papieren in die Chartermaschine nach Wien zu steigen.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Erste „Galactica“
Diese Schwedin schreibt bei Real Madrid Geschichte
Fußball International
Brutales Einsteigen
Horror-Foul in CL-Quali: Lange Sperre für Serben!
Fußball International
Wallach wieder zuhause
Happy End für entlaufenes Pferd „Flinston“ in NÖ
Niederösterreich
„Umwelt-Aggression“
Mega-Strafe! Real-Star Ramos fällt unerlaubt Bäume
Fußball International

Newsletter