17.06.2019 18:09 |

Tödliche Schüsse

Jetzt Interpol-Fahndung nach flüchtigem Schützen!

Nach den tödlichen Schüssen im Gastgarten des Lokals Focus in Salzburg-Lehen fahndet die Polizei jetzt sogar via Interpol nach dem Tatverdächtigen, einem Albaner. Sein Spitzname: „Klod“.

Mit einer Glock feuerte ein Albaner am 4. Juni auf einen 46-Jährigen und seinen 24-jährigen Sohn, beide Bosnier. Der 46-Jährige verstarb noch am Tatort, sein Sohn erlitt einen Oberschenkeldurchschuss.

Seither wird heftig ermittelt. Am Wochenende entdeckte zudem ein Passant die Tatwaffe, eine Glock-Pistole. Auf dieser wurden Spuren gesichert.

Fahndung via Interpol
Aufgrund der Datenlage fahndet die Polizei nun konkret nach dem 31-jährigen Albaner Klodjan F., Spitzname „Klod“. Der in Albaniens Hauptstadt Tirana geborene 31-Jährige dürfte sich nicht mehr in Österreich aufhalten. Deswegen gibt es einen europaweiten Haftbefehl und eine Interpol-Fahndung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen