Di, 25. Juni 2019
11.06.2019 13:40

Zug knapp entkommen

Bei Prügelei auf U-Bahn-Gleise gestürzt: Urteil

Knapp ist ein 36 Jahre alter Mann einer herannahenden U-Bahn entgangen, nachdem er im Februar im Zuge einer Prügelei mit drei Angreifern auf den Gleistrog der Wiener U6 in der Station Thaliastraße gestürzt war. Trotz Verletzungen hatte er sich noch selbst auf den Bahnsteig gerettet. Die drei Angreifer wurden am Dienstag verurteilt.

Der Südamerikaner und das Trio - drei Rumänen im Alter von 18, 19 und 20 Jahren - waren am 17. Februar in der Station Thaliastraße auf dem Bahnsteig in Richtung Floridsdorf zunächst verbal heftig aneinandergeraten. Die Beteiligten waren allesamt betrunken, ein Wort gab das andere, ehe sich die Angreifer auf den 36-Jährigen stürzten. Mit Schlägen und Tritten traktierten sie ihr Opfer, plötzlich verlor der Mann das Gleichgewicht und stürzte auf den Gleistrog.

Der Südamerikaner hatte sich den rechten Mittelfußknochen gebrochen sowie Prellungen am Kopf, an beiden Oberschenkeln und am rechten Ellbogen erlitten, konnte sich aber dennoch aus eigener Kraft zurück auf den Bahnsteig retten, ehe die U-Bahn einfuhr. Zeugen hatten indes bereits die Polizei verständigt.

„Es tut mir sehr, sehr leid“
Die drei jungen Erwachsenen im Alter von 18, 19 und 20 Jahren, die von Nikolaus Rast vertreten wurden, gaben die Schläge und Tritte zu und bekannten sich schuldig, wollten sonst jedoch keine Aussage machen. „Es tut mir sehr, sehr leid“, sagte der 19-jährige Erstangeklagte Richterin Martina Hahn. Sie hätten sich bedroht gefühlt. Worum genau es jedoch bei dem Streit gegangen war, ist bis heute unklar.

Das Trio wurde wegen schwerer Körperverletzung zu sechs Monaten bedingter Haft verurteilt. Die Urteile sind bereits rechtskräftig. Die Angeklagten überreichten dem Anwalt des Geschädigten insgesamt 1500 Euro Schmerzensgeld als Wiedergutmachung.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-„Host“ Italien out
„Gijon-0:0“ - Franzosen UND Rumänen im Halbfinale!
Fußball International
BVT-Abschlussbericht
Massive Kritik an Justiz und Kickls Ressort
Österreich
Frauen-Fußball-WM
USA nach 2:1 über Spanien im WM-Viertelfinale
Fußball International
Stockholm „besiegt“
Olympische Winterspiele 2026 steigen in Mailand!
Wintersport
Insassin verletzt
Linienbus beim Ausweichen über Böschung gekippt
Niederösterreich
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter