Mo, 24. Juni 2019
11.06.2019 14:47

Nach Zoff in Paris

Thiem: Mixed mit Serena „als Wiedergutmachung“

Tennis-Star Dominic Thiem sprach am Dienstag bei einer Pressekonferenz im Bank-Austria-Headquarter über seine großartige Leistung bei den French Open und über seine Pläne für die kurze Rasensaison. Thiem ließ unter anderem den Wirbel um die wegen Serena Williams in einen anderen Raum verlegte Pressekonferenz Revue passieren, im Nachhinein bewertet der Niederösterreicher die Aktion als „lustig“.

„Das ist mir noch nie passiert. Wahnsinn, was das für Wellen geschlagen hat“, so Thiem, der sich in Paris wegen des kleinen Eklats kritisch über Williams geäußert hatte.

„Ich will klarstellen, dass ich die Leistungen von Serena unfassbar finde. Sie hat viel geleistet. Als Wiedergutmachung könnte ich mir vorstellen, mit Serena Williams ein Mixed in Wimbledon oder bei den US Open zu spielen“, so Thiem schmunzelnd.

Die French Open bezeichnete Thiem als „ereignisreiche zwei Wochen“. Es sei „ein richtig gutes Turnier“ gewesen. „Im Finale war Nadal wieder zu stark, ich habe gesehen, warum er das Turnier zwölf Mal gewonnen hat, er hat unglaublich gespielt“, sagte Thiem.

Ganz hoch wertet Thiem den „epischen“ Erfolg über Novak Djokovic im Halbfinale bei sehr harten Bedingungen. „Das war wahrscheinlich mein größter Karriere-Erfolg bis jetzt - die Nummer eins geschlagen in meinem ersten Fünfsatzmatch in Paris.“ Bei Nadal aber habe man gesehen, was für ein Ausnahmesportler der sei. „So gut, wie er am Sonntag gespielt hat, hat er noch nie gespielt gegen mich. Das ist ein Ansporn, ganz, ganz hart weiterzuarbeiten. Ich freue mich schon jetzt auf Roland Garros 2020.“

Beim Sichten der Höhepunkte des Finales hat Thiem schon einige Elemente in seinem Spiel ausgemacht, bei denen er noch nachrüsten könne. „Da ist für mich noch Verbesserungspotenzial da. Nadal hat keinen Volley verschlagen und wie er in den Platz reingestiegen ist.“ Als Thiem den Satzausgleich geschafft hatte, sei Nadal schnell wieder da gewesen. „Ich habe zwei Punkte schlecht gespielt, da ist er schon auf mich draufgestiegen.“ Die restlichen beiden Sätze endeten dann 1:6.

Diese Woche wird sich der 25-Jährige von den Strapazen der vergangenen zwei Wochen erholen, dann spielt er das Rasenturnier im deutschen Halle. In der Woche vor Wimbledon wird sich Thiem in London bei Exhibitions fit für den großen Klassiker machen. „Es ist das prestigeträchtigste Turnier im Tennissport, ich hoffe, dass ich heuer dort besser performe“, sagte Thiem, der im Vorjahr schon in Runde eins ausgeschieden war.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter