242,70 Euro mehr

AK erkämpfte für 78-Jährige höhere Pflegestufe

920,30 Euro Pflegegeld im Monat statt bisher 677,60 Euro – die Arbeiterkammer erkämpfte für eine schwerkranke 78-jährige Linzerin die Anhebung der Pflegestufe von 4 auf 5. Doch das ist alles andere als ein Einzelfall. Allein im Vorjahr reichte die AK 280 Pflegegeld-Klagen ein, verzeichnete eine 54-prozentige Erfolgsquote.

180 Stunden Pflege
Die 78-Jährige war von der Pensionsversicherungs-Anstalt (PVA) in die Pflegestufe 4 eingereiht worden. Ihr Ehemann bat die Arbeiterkammer-Experten, den Bescheid zu prüfen. Diese sahen aber einen außergewöhnlichen Pflegeaufwand, klagten und stellten einen Antrag zur Aufstufung. Die kranke Frau benötigt mehr als 180 Stunden Pflege. Ein gerichtlicher Gutachter gab der AK recht, die Pflegestufe wurde um 242,70 Euro erhöht.

Jede zweite Klage erflogreich
Jährlich werden bei der PVA in Oberösterreich etwa 27.000 Anträge auf Pflegegeld gestellt, davon sind 12.000 Erstanträge und 14.000 Anträge auf Erhöhung. 17 Prozent der Erstanträge und 24 Prozent der Erhöhungsanträge werden abgelehnt. Bei der AK gab es im Vorjahr 600 Pflegegeld-Beratungen. Diese mündeten in 280 Klagen, von denen mehr als jede zweite, – exakt 54 Prozent – dann auch erfolgreich war.

„Bei Antragsstellung schlecht vorbereiet“
„Es kommt immer wieder vor, dass Pflegebedürftige zu niedrig eingestuft werden oder das Pflegegeld plötzlich gekürzt wird“, weiß AK-Präsident Johann Kalliauer. Betroffene, beziehungsweise deren Angehörige, die sich ungerecht behandelt fühlen, sollten die Sozialrechtsberatung der Arbeiterkammer nutzen. Kalliauer: „Wir setzen uns kostenlos für sie ein.“ AK-Jurist Ernst Stummer pflichtet ihm bei: „Die Leute sind bei der Antragsstellung oft schlecht vorbereitet. Es wäre daher sinnvoll, sich vorher von uns beraten zu lassen.“

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International
Hinspiel in Straßburg
LIVE: Schafft Hütter Sprung in EL-Gruppenphase?
Fußball International
Ärger für Sanches
Geldstrafe für Bayern-Profi: Kovac nennt Grund!
Fußball International
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich
Harnik am Abstellgleis
Österreicher in Bundesliga ein „Abschiedskandidat“
Fußball International

Newsletter