Di, 25. Juni 2019
06.06.2019 17:00

Tödlicher Sturz

Pöbelei am Gehsteig: Wiener stirbt nach Fußtritt

Sinnlos. Wegen nichts. Kann der Tod eines Menschen noch quälender sein? Eine Gruppe junger Leute pöbelt auf einem Gehsteig in Wien ein älteres Ehepaar an. Attackiert es, obwohl die beiden nichts tun - nur wegwollen. Dann versetzt einer dem älteren Mann einen Fußtritt: Er fällt zu Boden, stirbt. Prozess in Wien.

Eine Videokamera hat sie festgehalten: die „Gewalttat mit den schlimmsten Folgen, die man sich vorstellen kann. Ein Mensch wird vor den Augen seiner Frau unerwartet und aus nichtigem Grund aus dem Leben gerissen“, sagt der Staatsanwalt. Der nichtige Grund: ein „Streifer“. Das Ehepaar musste der Gruppe auf dem Gehsteig ausweichen, berührte dabei die Tante des Erstangeklagten (19).

„Was dann zu sehen ist, ist schwer zu ertragen“
Das Paar wurde daraufhin bedrängt. Mehrmals wurde der Zweitangeklagte (25) davon abgehalten, auf den 68-Jährigen loszugehen. Dann sieht man, wie der Erstangeklagte dem Mann einen Fußtritt in den Bauch versetzt. Der stürzt rücklings auf den Boden, bleibt bewusstlos liegen, die Gruppe flüchtet. „Was dann zu sehen ist, ist schwer zu ertragen“, sagt der Ankläger, „man sieht, wie die Frau allein hilflos mit ihrem Mann zurückbleibt.“ Er stirbt.

„Ich würde es wiedergutmachen. Es geht nicht“
„Wurde die Tante heftig angerempelt?“, fragt Richter Daniel Rechenmacher. „Nein“, sagt der Erstangeklagte, und dass der Rempler unabsichtlich gewesen sei. „Schon in der Stoßzeit U-Bahn gefahren? Wenn da jeder so reagieren würde ...“, bemerkt Herr Rat. „Es tut mir leid“, so der 19-Jährige, „ich würde es wiedergutmachen. Es geht nicht.“

Anwalt Rudolf Mayer beruft sofort gegen das Urteil: acht Jahre Haft. Der Zweitangeklagte (Anwalt Normann Hofstätter) nimmt die fünf Monate bedingt plus Geldstrafe an.

Silvia Schober, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hat Vertrag bei Admira
Wechselt EM-Entdeckung Kalajdzic zu VfB Stuttgart?
Fußball International
Streit endet blutig
Täter (79) erschießt Ehefrau und dann sich selbst
Niederösterreich
Suchhunde im Einsatz
28 Züge stoppten wegen Flüchtlingen auf Gleisen
Oberösterreich
Unberührte Region
Västerbotten: Wildromantisches Stück Erde
Reisen & Urlaub
Uruguay besiegt Chile
Cavani beschert Titelverteidiger erste Copa-Pleite
Fußball International
Kritik am Turniermodus
Trauriges Schauspiel verhindert Italiens U21-Traum
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter