04.06.2019 09:56 |

Aus den USA

Was steckt wirklich in „rohem Wasser“?

„Raw Water“ oder „Rohes Wasser“ - so heißt ein neuer Trend aus dem USA. Worum es sich dabei handelt und warum es der perfekte Durstlöscher ist, lesen Sie in unseren Trends. 

Etliche Firmen in den USA profitieren bereits von dem Trend. Das „rohe Wasser“ scheint den Amerikanern den lang ersehnten Gesundheitseffekt zu bringen. Denn das Wasser, welches in manchen US-Bundesstaaten aus dem Wasserhahn läuft, sei „tot“, so die meisten Amerikaner. Daher setzen sie nun auf rohes, ungefiltertes Quellwasser und lassen dafür auch gerne mal drei Euro pro Liter springen. 

Doch das ungefilterte Wasser birgt auch Risiken. Denn durch das Filtern werden gesunde Mineralstoffe und Bakterien zerstört. Der Erfinder des Wassers und Gründer der Firma „Live Water“, Mukhande Singh, wurde schon mehrmals wegen des „verunreinigten“ Wassers zur Rechenschaft gezogen. Gegenüber der „New York Times“ bestätigt er allerdings, dass von dem Wasser noch niemand krank geworden sei. Laut einer Analyse sollen sich lediglich Natrium, Kalium und Magnesium in dem Wasser befinden.

Wir genießen in Österreich ohnehin eine sehr gute Wasserqualität. Vor allem in Wien kann man ohne Bedenken das Wasser aus der Leitung trinken. Wenn Sie auch mal in den Genuss von reinem Quellwasser kommen möchten, hier unsere Empfehlungen: 

Naturbelassenes Quellwasser von „WILDALP“ 

Inhalt: 18 Liter
Preis: 43,20€
Hier geht's zum naturbelassenem Quellwasser.

Quellwasser von „Pirin“ 

Inhalt: 5 Liter
Preis: 11,82€
Hier geht‘s zum Quellwasser.

Bergquellwasser von „Sorgenti Blu“

Inhalt: 2 x 10 Liter
Preis: 19,99€
Hier geht‘s zum Bergquellwasser.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball

Newsletter