27.05.2019 06:02 |

Salzburg hat gewählt

Die EU-Wahl färbt das Land schwärzer als schwarz

Das beste Ergebnis bei einem bundesweiten Urnengang für die ÖVP seit 1979 und 22.265 Vorzugsstimmen landesweit für Karoline Edtstadler: Die Volkspartei triumphierte bei der EU-Wahl in Salzburg. Eine kleine Sensation ist auch das Abschneiden der Grünen: Sie holten in der Mozartplatz den zweiten Platz.

„Ich bin überwältigt!“, so die Noch-Staatssekretärin in ihrer ersten Reaktion zum Wahlergebnis in Stadt und Land und zu ihrem persönlichen Abschneiden. „Ich war sehr präsent in Salzburg und das ist belohnt worden.“

Auch Parteichef Wilfried Haslauer jubelt über das Ergebnis. Kein Wunder, schließlich ist es das beste bei einer bundesweiten Wahl seit 40 Jahren.

Die ÖVP war aber auch die einzige Partei, die einen spürbaren EU-Wahlkampf im Land führte. Dieser hatte für Edtstadler bereits vor den Gemeindewahlen im März begonnen, als sie schon omnipräsent war. Alleine in den letzten Tagen vor dem Urnengang legte die Elixhausenerin zwischen Wien und Vorarlberg, aber vor allem ihrem Heimatbundesland mehr als 8000 Kilometer zurück.

Edstadler fühlt sich für alle Aufgaben bereit

Die 38-jährige gelernte Strafrichterin wird auch als mögliche EU-Kommissarin gehandelt. Angesichts des heutigen Misstrauensantrags gegen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sei es aber verfrüht, dazu Stellung zu nehmen sagt sie. Nur so viel: „Durch das Ergebnis habe ich meine Müdigkeit der vergangenen Tage überwunden. Ich fühle mich für alle Aufgaben bereit.“

Die Grünen überholten in der Stadt sogar die SPÖ

Ein klares Lebenszeichen gaben am Sonntag auch die Grünen von sich. Sie liegen landesweit zwar knapp unter dem Bundesergebnis, schnitten aber in der Stadt überraschend gut ab: 19,9 Prozent bedeuten den zweiten Platz hinter der ÖVP, die auf 35 Prozent kam. „Phänomenal, ich bin extrem dankbar“, so die grüne Stadträtin Martina Berthold. Das zeige, wie stark die Basis in der Stadt sei.

Die Wahlbeteiligung lag mit 47,9 Prozent deutlich über 2014 (40,5 Prozent). Sie wird noch steigen, da die landesweit 45.673 Wahlkarten erst heute bezirksweise ausgezählt werden.

Das Salzburg-Ergebnis im Detail:

ÖVP: 44,2 % (+12 %)

SPÖ: 17,8 % (-3,5 %)

FPÖ: 15,3 % (-3,3 %)

Grüne: 12,8 % (-1,3 %)

Neos: 8,1 % (+1,0 %)

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen