16.05.2019 15:58 |

Salzburg-Marathon

Top-Kenianer Glücksfall für Salzburg

Den Veranstaltern des Salzburg-Marathons gelang am Donnerstag ein genialer Coup: Quasi in letzter Minute wurde mit Victor Kipchirchir ein Top-Kenianer verpflichtet. Der 31-Jährige hält bei einer Bestzeit von 2:07,39 Stunden und ist damit der schnellste Mann, der jemals in Salzburg gelaufen ist. Der Streckenrekord aus dem Jahr 2013 (2:14,16) ist somit Sonntag in „Gefahr“.

Zum Auftakt des Lauf-Wochenendes in Salzburg ist Conny Moser am Freitag (19.15, Volksgarten) beim 5,5-km-Frauenlauf die Gejagte. Sonntag beim Marathon ist das Victor Kipchirchir. Der 31-jährige Kenianer ist der schnellste Läufer, der je in Salzburg am Start war. Er hält bei einer Bestzeit von 2:07,39 Stunden, womit er 2016 in Valencia gewann. Seine Halbmarathon-Bestzeit steht unter einer Stunde, liegt bei 59:31 Minuten, aufgestellt in Den Haag 2012. In Österreich fiel er auch schon als Zweiter des Wörthersee-Marathons 2013 auf.

Vor wenigen Wochen war Kipchirchir auch in Wien am Start, wo er in der Spitzengruppe kurz nach 30 Kilometern aussteigen musste. Mit dem Start in Salzburg erhält er nun eine zweite Chance in diesem Frühjahr, seine Trainingsleistungen in eine gute Marathon-Zeit umzumünzen.

Auf jeden Fall sollte der Streckenrekord in der Mozartstadt aus dem Jahr 2013 von Eliud Kiplagat (2:14,16) drin sein. „Seine Teilnahme erhöht diese Chance natürlich gewaltig. Er ist für uns ein Glücksfall“, meinte Veranstalter Hannes Langer. Die Rennstrategie wird in Absprache mit allen kenianischen Läufern auf eine Endzeit von 2:13 ausgerichtet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter