Fr, 24. Mai 2019
16.05.2019 13:23

Es wird endlich wärmer

Nach den „Eisheiligen“ kommt nun die Sonne zurück

Was waren das nur für Mai-Tage. Temperaturen wie zu Jahresbeginn, teils überaus heftige Regenschauer und als i-Tüpfelchen dann auch noch Schnee - von Wonnemonat Mai derzeit also nahezu keine Spur. Zu verdanken hatten wir das natürlich auch den „Eisheiligen“ in dieser Woche. Ein Ende des tristen Wettertreibens ist nun aber in Sicht.

Bis auf einige Regenschauer in den Bergen Westösterreichs zeigt sich bereits der Freitag trocken und zeitweise sonnig. Zwischendurch ziehen im nahezu ganzen Land teils eher dichte Wolkenfelder durch. Geht es in der Früh noch eher frisch mit Temperaturen zwischen minus ein und plus neun Grad zu, erreichen die Temperaturen am Nachmittag bereits wieder 14 bis 22 Grad.

Föhn am Samstag
Einsetzender Föhn beschert uns laut Wetterprognose einen sehr milden Samstag, die Sonne zeigt sich bereits häufiger. Entlang der Alpensüdseite halten sich die Wolken am längsten, hier bleibt es kühler und etwas Regen ist lokal dabei. Nach Frühtemperaturen zwischen vier und elf Grad erwärmt sich die Luft im Tagesverlauf auf maximal 14 bis 24 Grad. Die höchsten Temperaturen werden dabei entlang der föhnigen Alpennordseite erreicht.

Sonnenschein und Wolken wechseln sich auch am Sonntag immer wieder ab. Im Westen und Süden kann auch der ein oder andere Regenschauer niedergehen, die sich im Tagesverlauf auf weite Teile des Berglandes ausbreiten. Auch Gewitter sind möglich. Die Temperaturmarke klettert am Vormittag auf bis zu zwölf Grad, die Tageshöchsttemperaturen betragen 17 bis 23 Grad.

Wechselhafter Wochenstart
Ähnlich präsentiert sich das Wetter auch zum Start der neuen Woche. Sonne, Wolken und Regenschauer - vereinzelt sogar Gewitter - wechseln einander am Montag ab. Am meisten Sonnenschein erwartet uns vor allem in der Osthälfte des Landes. Die Frühtemperaturen steigen auf sieben bis zwölf Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 23 Grad.

Am Dienstag kündigt sich sehr unbeständiges Wetter mit vielen Wolken und Sonne nur zwischendurch an. Regenschauer sind nahezu überall möglich, am wahrscheinlichsten aber im Bergland sowie im Westen. Der Wind dreht auf West, weht meist aber nur schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen liegen bei sieben bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 21 Grad.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Total geflasht“
Simone ist „Germany‘s next Topmodel 2019“
Video Stars & Society
Stürmer außer sich
Vor EL-Finale: Chelsea-Star Higuain schon auf 180
Video Fußball

Newsletter