15.05.2019 20:08 |

Lenkerin rettet sich

Auto versinkt nach Wasserrohrbruch in Loch

Durch einen Wasserrohrbruch hat sich am Mittwoch in der norddeutschen Stadt Stadt Rostock mitten auf einer viel befahrenen Straße ein großes Loch aufgetan, in dem ein Auto versank. Laut Polizei gelang es der Lenkerin, den Wagen in den Fluten unverletzt zu verlassen.

Warum das Rohr, das einen Durchmesser von 35 Zentimetern hat, geborsten ist, konnte eine Sprecherin des lokalen Wasserversorgers Nordwasser nicht sagen. Zehntausend Menschen waren wegen des Vorfalls für gut zwei Stunden ohne fließendes Wasser.

Bahnstrecke musste gesperrt werden
Weil das gebrochene Rohr in unmittelbarer Nähe zu einem Bahnübergang und den Gleisen lag, musste der Bahnverkehr von Rostock in Richtung Stralsund und Rügen - auf der Strecke fahren auch IC- und ICE-Züge - eingestellt werden. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter