Mi, 22. Mai 2019
15.05.2019 11:00

Minamino zu „Besuch“

Ein Bulle drehte fürs TV im Austria-Stadion

Wenn die Austria davon bloß vorab gewusst hätte: Ein japanisches TV-Team drehte im Austria-Stadion für eine Fernsehshow. Hauptdarsteller war ausgerechnet ein Spieler von Red Bull Salzburg.

Und plötzlich stand ein Bulle da. Ganz unverhofft. Im Stadion der Salzburger Austria! Doch da war es längst zu spät, der Deal nicht mehr rückgängig zu machen.

Die Rede ist von einer japanischen Fernseh-Show, für die in der Heimstätte der Violetten gedreht wurde. Mehrere Vereine bewarben sich dafür, etwa auch der USK Gneis. Das Los zogen schlussendlich allerdings die Austrianer. Ein Fußballer sollte dabei gefilmt werden, wie er ein aus 15 Feldern bestehendes Tor „abräumt“, binnen einer Minute sämtliche Felder trifft. Zum „Warmschießen“ durfte Raphael Kanzler von den Gneisern testen. Der Youngster bekam via Ballmaschine Bälle serviert, schloss volley ab und traf dabei immerhin zehn Felder.

Und plötzlich stand Red Bull Salzburgs Takumi Minamino da

Danach kam der eigentliche Hauptdarsteller zum Zug: Takumi Minamino, seines Zeichens 15-facher japanischer Nationalspieler und Offensiv-Allrounder beim österreichischen Serien-Meister Red Bull Salzburg.

„Wir haben im Vorfeld nichts davon gewusst“, erklärte Alexander Hütter, Austria-Beirat für Öffentlichkeitsarbeit zum Gastspiel eines Kickers des ungeliebten Stadtrivalen. Zugleich war ihm wichtig zu betonen, dass der 24-Jährige als Privatperson und nicht im Bullen-Outfit zu den Dreharbeiten in Maxglan erschien. „Er war als Mensch dort und nicht als Red-Bull-Spieler“, meinte Hütter, der alles andere als erfreut war und klarstellte: „Hätte man uns darüber informiert, hätten wir das sicher nicht gemacht.“

Christoph Nister
Christoph Nister

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter