14.05.2019 21:19 |

Auflauf der Promis

Filmfestspiele Cannes: Côte d’Azur schlägt zurück

Nach kargen VIP-Jahren will das Festival in Cannes an der Côte d’Azur mit Stars wie Tilda Swinton, Bill Murray, Brad Pitt & Co. für Aufsehen sorgen.

Rückkehr? Nun ja, wirklich weg vom VIP-Fenster waren die Filmfestspiele von Cannes ja eigentlich nie. Aber in den letzten Jahren war vor allem für die Society-Kiebitze zu wenig „Futter“ an der Croisette gewesen. Wohl auch Grund dafür, dass man in der 72. Auflage des Cineasten-Festivals an der Côte d‘Azur wieder zurückschlägt und sich mit einer Reihe von Top-Stars aufmagaziniert hat.

Klar zu bemerken war, dass sich Festival-Chef Thierry Fremaux ins Zeug geworfen hatte. Denn bereits bei der Eröffnung am Dienstagabend (auch Austro-Unternehmer Klemens Hallmann mischte sich mit seiner Verlobten Barbara Meier unters Volk) mit Jim Jarmuschs Zombie-Komödie „The Dead Don’t Die“ gab es eine Leistungsschau mit Bill Murray, Tilda Swinton und Teenie-Schwarm Selena Gomez. Optischen Aufputz lieferten Topmodels wie Alessandra Ambrosio und Miminnen a la Elle Fanning.

Ein echtes Highlight wird auch der 21. Mai: Quentin Tarantino zeigt exakt 25 Jahre nach der Premiere von „Pulp Fiction“ seinen neuesten Streich „Once Upon an Time in Hollywood“. Mit im Schlepptau hat er die Superstars und Schauspiel-Beaus Leonardo Di Caprio und Brad Pitt.

Übrigens, Fans des österreichischen Filmes müssen nicht mehr so lang warten. Regisseurin Jessica Hausner steigt am Freitag ins Geschehen voll ein. Sie rittert dann als eine von nur vier Frauen (bei 21 Filmen eigentlich ein Armutszeugnis) um die Goldene Palme.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter