Mo, 20. Mai 2019
04.05.2019 08:00

Vergewaltigungs-Fall

Ein Wiederholungs-Täter mit K.o.-Tropfen?

Vor einem Monat ging eine 17-Jährige zur Polizei und zeigte ihren Chef an, einen türkischen Lokalbesitzer: Er habe sie mit K.O.-Tropfen betäubt und vergewaltigt, gab die junge Frau an. Wie die „Krone“ erfuhr, war es nicht das erste Mal: Vor Jahren vergewaltigte der 50-Jährige eine Schülerin auf die selbe Art und wurde deswegen verurteilt. 

Es ist der Albtraum einer jeden Frau: Ein Täter, der seine Opfer mit Substanzen betäubt, um sich an ihnen zu vergehen. Das wirft eine 17-Jährige ihrem ehemaligen Arbeitgeber vor.

Opfer vor Übergriff betäubt

Am frühen Morgen des 28. März spielte sich der Polizei nach der Übergriff ab - in einer Bar im Salzburger Bahnhofsviertel. Zu einer Zeit, als ein Bekannter des Opfers gerade das Lokal verlassen hatte. Auch dieser junge Mann soll betäubt worden sein. Die Ermittlungen laufen, der Beschuldigte sitzt seither in U-Haft.

Türke ist einschlägig vorbestraft

Und er hat keine weiße Weste, im Gegenteil: Am 19. Juni 2012 wurde der Türke wegen der Vergewaltigung einer 19-Jährigen schuldig gesprochen und zu 21 Monaten teilbedingter Haft verurteilt. Der Senat ging davon aus, dass er seinem Opfer Ende 2010 heimlich „Lorazepam“ ins Getränk mischte und sie im Lokal vergewaltigte, als keiner mehr da war.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Saison vorbei
Ein Spiel Sperre für Luan nach Notbremse
Fußball National
Will „Stabilität“
Hofer nach Gespräch mit Van der Bellen wortkarg
Österreich
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International
Unglaubliche Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Pferde gingen durch
Innviertler von Kutsche überrollt: Schwer verletzt
Oberösterreich
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien

Newsletter