30.04.2019 11:14 |

Von Zeuge überwältigt

Fahrgast zückt Messer in Straßenbahn und sticht zu

Zwei Türken im Alter von 42 und 37 Jahren sind sich am Montagnachmittag in einer Wiener Straßenbahn in die Haare geraten. Plötzlich zog der Ältere ein Stanleymesser und fügte seinem Kontrahenten eine Schnittwunde mitten im Gesicht zu. Der 42-Jährige wurde festgenommen.

Worum es bei dem Streit in der Linie 6 in Margareten ging, ist bisher unklar. Fest steht aber, dass die Streithöhne nach der Eskalation bei der Station Margaratengürtel aus der Bim stiegen. Ein Passant bemerkte, dass der 42-Jährige das Stanleymesser immer noch in der Hand hielt.

Verdächtiger von Passant überwältigt
Der mutige Zeuge packte den 42-Jährigen und drückte ihn zu Boden. Zufällig vorbeikommende Polizisten nahmen den Bewaffneten fest. Der Türke wurde dann auf freiem Fuß wegen des Verdachts auf Körperverletzung angezeigt. Der Verletzte, er hatte eine Schnittwunde an der Wange erlitten, musste ins Krankenhaus gebracht und behandelt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)