25.04.2019 13:51 |

Dreh auf Jamaika:

Ana de Armas spielt das neue Bond-Girl

Die Macher der James-Bond-Filme haben Details zum neuen Bond-Film bekannt gegeben. In Ian Flemings „Golden Eye“-Villa auf Jamaika wurde die Besetzung des 25. Agentenabenteuers vorgestellt und über den Inhalt gesprochen. Die Macher verrieten nicht besonders viel - nur, dass Bond (wieder von Daniel Craig gespielt) nicht im aktiven Service ist, sondern auf Jamaika ausspannt. Der Titel wurde nicht enthüllt: Es gebe bisher nur den Arbeitstitel Bond 25.

Als Gegner von Daniel Craig wird man Oscarpreisträger Rami Malek erleben, der ankündigte, dass er dafür sorgen wird, dass „Mr. Bond“ es nicht leicht haben wird.

Ana de Armas als Bond-Girl
Neu im Team als Bond-Girl ist die kubanische „Blade Runner 2049“-Schönheit Ana de Armas. Das gaben die Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson gemeinsam mit Regisseur Cary Joji Fukunaga bekannt.

Wiedersehen mit Lea Seydoux
Ein Wiedersehen als Madeleine Swan gibt es mit Lea Seydoux. Craig soll Seydoux angeblich persönlich um ein Comeback gebeten haben. Sie spielte im letzten Bond „Spectre“, der zum Teil auch in Österreich gedreht wurde, an seiner Seite.

Rückkehr bekannter Rollen
Ebenfalls in der Besetzungsliste ist „Captain Marvel“-Star Lashana Lynch. Neben dem 51-jährigen Craig und Seydoux kehren Ralph Fiennes, Naomie Harris, Rory Kinnear und Jeffrey Wright in ihre aus den vergangenen Bond-Filmen bekannten Rollen zurück.

Location freut Harris
Die Location für den neuen Bond freut besonders Moneypenny-Darstellerin Naomie Harris: „Ich bin Jamaikanerin“, verriet sie. 

Auch der erste Kinofilm „James Bond 007 jagt Dr. No“ (1962) mit Sean Connery und „Leben und sterben lassen“ (1973) mit Roger Moore wurden auf Jamaika gedreht. Bond-Autor Ian Fleming besaß auf Jamaika ein Haus, in dem er seine Romane schrieb. 

Die Karibikinsel Jamaika ist laut Regisseur Fukunaga neben Norwegen und Italien einer der Drehorte des neuen Films. Der Start des Films wurde zweimal verschoben. Nun soll der Film am 8. April 2020 in die Kinos kommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter