Di, 21. Mai 2019
25.04.2019 14:30

Neustart nach Umbau

Weiß-Lob für neue Betreiber des Welas-Park

Glasscheiben wurden geputzt, Plakate aufgehängt, bunte Luftballons aufgeblasen - vor der Eröffnung herrschte im Welas-Park in Wels noch Hektik. 20 Millionen Euro flossen in den Umbau des Einkaufszentrums, das sich gestern auch Ex-Eigentümer Gerhard Weiß anschaute. Der 79-Jährige ist auf „Sinnsuche“.

Er ließ sich eine Mehlspeise schmecken, lauschte der Ansprache von Welas-Betreiber Christian Harisch, um dann mit Harisch und dessen Geschäftspartner, Stefan Rutter, das rote Eröffnungsband durchzuschneiden: Gerhard Weiß. Der 79-Jährige hatte ja seine drei Einkaufszentren, das Taborland in Steyr, den Welas-Park und das Pro-Kaufland in Linz, an das Duo verkauft. „Mich erfüllt es mit Freude, zu sehen, was daraus geworden ist“, war der Ex-Unternehmer happy und meinte in Richtung Harisch und Rutter: „Das haben sie gut gemacht.“

Restaurant mit Terrasse
Der „Welas-Park neu“ sieht sich als Nahversorger, beheimatet neben Diskonter Lidl auch Merkur. Das Restaurant von Merkur überzeugt mit Wohnzimmer-Atmosphäre samt Terrasse. Und was macht Weiß nun im Ruhestand? „Es gibt über zwei Millionen Pensionisten in Österreich, ich bin nun einer davon. Man muss sich einen neuen Sinn suchen“, sagt er. Das Pro-Kaufland ist im Welas übrigens mit einem Pop-Up-Store vertreten: Hier werden Fahrräder angeboten.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International

Newsletter