Fr, 19. April 2019
15.04.2019 22:16

Bewegendes „Ave Maria“

Touristen und Pariser trauern um Notre Dame

Die ganze Welt trauert um eines der berühmtesten und historisch bedeutendsten Gebäude der Menschheit. „Ein Teil von uns allen steht in Flammen“, kommentierte der französische Präsident Emmanuel Macron den Großbrand in der Pariser Kathedrale Notre Dame. Besonders geschockt waren natürlich Augenzeugen des Flammeninfernos, das das weltberühmte Wahrzeichen von Minute zu Minute mehr verschlang. Dutzende Stadtbewohner, Touristen und Gläubige versammelten sich am Montagabend in Sichtweite des Infernos, um ihrer Trauer um das Bauwerk gemeinsam freien Lauf zu lassen.

Nachdem sowohl ein kleiner Turm als auch das Dach des Wahrzeichens zur Gänze eingestürzt waren, griffen die Flammen auch auf die Westfassade über - die Front des Gebäudes mit den beiden viereckigen Türmen ist wohl die bekannteste Perspektive des Pariser Wahrzeichens, das auf Millionen von Postkarten zu finden ist.

Wildfremde Menschen singen und beten gemeinsam
Während Feuerwehrleute gegen das Flammeninferno kämpften, konnten viele Stadtbewohner und Touristen nur taten- und hilflos zusehen, wie das historische Gebäude immer mehr zu Schutt und Asche zerfiel. Aus Verzweiflung und Trauer um die Notre Dame fanden zahlreiche einander wildfremde Menschen mitten in Paris zusammen, um gemeinsam zu beten und zu singen.

Dutzende stimmten ein berührendes „Ave Maria“ an. Während die Flammen in der Kathedrale wüteten, sangen Pariser und Touristen gemeinsam, um einander Hoffnung in der schweren Stunde zu geben.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach CL-Pleite
Ronaldo stellt Juve Ultimatum und droht mit Abgang
Fußball International
„Enough“
Mega-Echo auf Social-Media-Boykott gegen Rassismus
Fußball International
Acerbi verspottet
Zu provokanter Jubel: 86.000 € Strafe gegen Milan!
Fußball International
Helikopter im Einsatz
Unfalldrama: Zwei Tote bei Pkw-Frontalcrash
Niederösterreich
„Mein größter Erfolg“
So „wild“ feierte Adi Hütter das Eintracht-Wunder
Fußball International
Hier im Video
Schweiz wählt Djuricin-Hammer zum Tor des Monats
Fußball International
„Weiß es nicht besser“
Zu zutraulich: Bärenbaby droht Einschläferung
Video Viral
„Maßnahmen ungenügend“
Mithäftling getötet: Täter hortete Waffen in Zelle
Österreich

Newsletter